DREHMONENTSENSOR ACTIVE TORQUE

Einfache OEM Sensorapplikation durch modulares Konzept

Direkte Drehmomentmessung: Einzigartige Technologie für die Erfassung von mechanischen Kräften in Wellen. Der Drehmomentsensor bildet mit der Welle ein abgestimmtes Messsystem welches auch in großen Stückzahlen wirtschaftlich hergestellt werden kann. Mit der Trafag Technologie entsteht ein einzigartiger Kraftsensor für Serienanwendungen. Sensoren mit dieser Technologie können Drehmomente, Biegekräfte und Axialbelastung (Zug- und Druckkräfte) messen.

Die auf dem magnetischen Prinzip basierende, kontaktlose und aktive Sensorlösung besteht aus folgenden einzelnen Bausteinen:

• Mechanisches Sensormodul (muss an der Messwelle montiert werden)
• Sensorelektronik (integriert in den Sensor)
• Anschlusskabel (verbindet die Elektronik mit dem Anwendersystem)
Drehmomentsensor für E-Bikes

VORTEILE DES DREHMOMENTSENSORS

Kontaktlos


Messwerte durch magnetische Wechselwirkung mit der Messwelle

Schnell


Sehr hohe Systemdynamik

Robust


Rost, Staub und Öl beeinflussen das Messergebnis nicht

Klein


Misst Drehmomente auch an Objekten mit geringem Durchmesser

Modulares Konzept


Adaptierbar auf verschiedene Anwendung durch einen modularen Baukasten

Temperaturresistent


Durch die Auswahl geeigneter Komponenten kann ein großer Temperaturbereich abgebildet werden

Zuverlässig


Keine Schädigung durch mechanische Überlast

Präzise


Zuverlässiges robustes Messsignal

ANWENDUNGEN

Automobil

Energieeinsparung und Senkung der Emissionen benötigen immer mehr Informationen über die Motoren. Unsere Messsensorik kann dazu eingesetzt werden die Ausgangsleistung von Motoren zu messen und die Information in die Steuerung zu übermitteln. Trafag Multikraftsensoren ermitteln für Sie Drehmoment, Biegekräfte und axiale Belastung (Zug- und Druckkräfte)

Automobil

E-Mobilität

Mit unseren Drehmomentsensoren können auch im Niedrig-Drehzahlbereich, wie er etwa bei E-Bikes vorkommt, Messungen vorgenommen werden. Dabei ermittelt ein im Motor oder Tretlager installierter Drehmomentsensor die Drehzahl und das Drehmoment.

E-Mobilität

Antriebstechnik

Informationen über die Drehmomente einer Maschine lässt auf ihre statische und dynamische Belastung schließen. Außerdem kann durch die Messung der Drehzahl leicht die Leistung eines Anstriebstranges bestimmt werden.

Antriebstechnik

Hydraulik

Unsere Sensoren sind durch ihre robuste und resistente Bauweise auch für anspruchsvolle industrielle Anwendungen geeignet, wie zum Beispiel Bau-, Land- und Forstmaschinen.

Hydraulik

Drehmomentsensorik in Automobil-Anwendungen

Samplerate

1kHz

Durch eine hohe systeminterne Signalbandbreite mit bis zu 1.000 Messungen pro Sekunde eignet sich der Active Torque Drehmomentsensor ideal für dynamische Anwendungen.

min. Temp.

-40°C

Unser Multikraftsensor ist bei kalten Temperaturen bis -40 C° problemlos einsetzbar.

max. Temp.

+105°C

Die im Sensormodul eingesetzten Komponenten sind auf eine Maximale Temperatur von 105°C qualifiziert.

Genauigkeit

2% FS

Der Active Torque Drehmomentsensor kann in Kombination mit dem richtigen Wellenmaterial eine Absolute Genauigkeit von ca.2% FS erreichen

TECHNOLOGIE

Drehmomentsensor an einer Welle

Unser Multikraftsensor funktioniert mit jedem beliebigen ferromagnetischen Testobjekt (zum Beispiel: Vollwelle, Hohlrohr) und kann dazu verwendet werden Drehmomente, Biegekräfte und axiale Kräfte zu messen.

Das Sensormodul eines Active Torque Sensors wird auf dem ferromagnetischen Testobjekt platziert, bei dem die Messungen (z.B. Drehmoment), vorgenommen werden sollen. Das Sensorelement im Inneren des Moduls emittiert ein magnetisches Wechselfeld, welches die Oberfläche des Testobjekts durchdringt. Die mechanischen Kräfte, die auf das Testobjekt wirken, beeinflußen das magnetische Wechselfeld und dessen Eigenschaften. Diese Veränderungen werden durch das Sensorelement erfasst und für die Verarbeitung in der Sensorelektronik weitergegeben.

Technologie


Der Active Torque Drehmomentsensor kann an jeder Messstelle die aus ferromagnetischem Material besteht eingesetzt werden. Die Messwelle sollte zusätzlich gehärtet und entmagnetisiert sein. Durch eine Initialisierung des Sensors können Materialparameter eingetellt werden. Um eine hohe Genauigkeit zu erreichen ist es notwendig eine Zweipunktkalibration durchzuführen. Die Zweipunktkalibration beinhaltet das Aufbringen einer Last auf die der Sensormesswert normiert wird.
  • Berührungsloser Sensor (statisch und rotierend)
  • Ideal für jeden Wellendurchmesser
  • Minimierung von Alterungen durch das Design
  • Einfache Sensorapplikation an OEM Messwellen
  • Digitale Ausgangssignale
  • Unempfindlich gegenüber Störeinflüssen
  • Robust bei mechanischen Stößen oder Vibrationen


  • Noch Fragen?

    Für weitere Informationen und technische Details zum Thema Drehmomentsensoren haben Sie die Möglichkeit uns direkt zu kontaktieren.